Archiv & Bibliothek

Image Archiv & Bibliothek

Archiv

Im Archiv werden die bei der Denkmalpflege entstandenen und erarbeiteten Dokumente und Unterlagen zu Bauten des Kantons Basel-Stadt aufbewahrt. Gesetzliche Grundlagen sind das Archivgesetz von 1998 sowie das 2012 in Kraft getretene Informations- und Datenschutzgesetz (IDG). Die Dokumente umfassen einen Zeitraum von ca. 1916 bis heute, in Einzelfällen reichen sie sogar bis 1880 zurück. Dabei handelt es sich um Akten, Fotos, Pläne, Zeitungsartikel u.a.m. Die Unterlagen sind entstanden bzw. entstehen in erster Linie in Zusammenhang mit einem Geschäft der Denkmalpflege. Darüber hinaus sind sie natürlich auch für historische bzw. architekturhistorische Fragestellungen relevant.

Die Bestände der Denkmalpflege sind nicht deckungsgleich mit denjenigen des Staatsarchivs Basel-Stadt, weshalb es bei Nachforschungen immer sinnvoll ist, beide Archive zu konsultieren. So befinden sich zum Beispiel Baueingabepläne und umfangreiche Fotografen-Nachlässe im Staatsarchiv, während Pläne von baugeschichtlichen Untersuchungen und neuere Fotos zu Bauten bei der Denkmalpflege archiviert werden.

Bibliothek

Die Bibliothek der Denkmalpflege umfasst neben rund 30 Fachzeitschriften aus den Bereichen Denkmalpflege, Architektur und Kunstgeschichte etwa 4000 Bücher, darunter auch die wichtigsten Jahrbücher und Zeitschriften aus dem Kanton Basel-Stadt. Die Themenschwerpunkte sind Architektur, Denkmalpflege, Kunstgeschichte und Basiliensia. Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek, deren Bestand nur vor Ort konsultiert werden kann.

Sowohl das Archiv als auch die Bibliothek der Denkmalpflege können nach vorheriger Anmeldung für Recherchen besucht werden. Für effiziente Nachforschungen ist es sinnvoll, vorgängig eine schriftliche Anfrage zu senden.

nach oben